Zeitverschwendung

Nach langem ueberlegen (waehrend eines 5-minuten-power-naps) habe ich mich dazu entschlossen, ein online-tagebuch zu fuehren. es wird wahrscheinlich keinen, nicht einmal mich, interessieren, was genau und wieso ich etwas hier hineinschreibe, aber irgendwie ist es ja kreativ. und kreativ sind ja alle und das ist auch gut so. kaum auszumalen, wenn man auf die ganzen online-lebensbeichten der jacquelines und saschas verzichten muesste. web-2.0-personalmanager haetten keine auswahlkriterien mehr, otto-normal-legastheniker finden keinen, der noch schlechter schreibt und es gaebe auch keine partybilder mehr auf der sich mutti einen joint dreht.

nun ja, nach diesen mannigfaltigen beweggruenden ein online-tagebuch zu schreiben, koennte nun der erste eintrag kommen. leider faellt mir gerade nix ein, ausser dass sich von meinen sandalen die sohle abloesst. naja, ist zumindest ein anfang.

5.6.08 10:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung